Oesch's die Dritten und Kyasma - Das grosse Staffelfinale

Im Staffelfinale erwartet Host Knackeboul noch einmal eine zünftige Überraschung: kein Rap. Oesch's die Dritten aus dem Berner Oberland treffen auf die Walliser Rock-Band Kyasma.

Bei «Cover Me» prallen jede Woche zwei Welten und zwei Generationen aufeinander. In der letzten Folge zückt «Cover Me die «Wildcard»: Die beliebte Volksmusik-Familie trifft nicht auf Rap, sondern auf Walliser Rock. Oesch's die Dritten und Kyasma. Mit dieser überraschenden Kombination schlägt «Cover Me» im Staffelfinale auch eine Brücke über den Röstigraben. Mit der Fusion von Rock und Klassik gehen die jungen Musiker aus dem Unterwallis neue Wege in der Schweizer Musikszene. Die Auszeichnung dafür: eine Nomination für den «Swiss Music Award 2012» in der Kategorie «Best Talent» und Einladungen an die grossen Open-air-Bühnen dieses Sommers. Ihr aktuelles Album «Symphony for Technology» haben sie mit dem Prager Symphonieorchester aufgenommen - und jetzt also Handörgeli und Jodel.
Oesch's die Dritten übergeben der Walliser Band das Lied «Regenbogen». Im Gegenzug erhalten sie die knifflige Aufgabe, den kryptischen Rock-Song «Radioactivity» in ein volkstümliches Gewand zu packen. So unterschiedlich diese Vorlagen sind, die Ausgangslage ist für beide Formationen dieselbe: Es treffen Vollblutmusiker aufeinander. Auch für den Moderator und Host Knackeboul ist diese Kombination eine Überraschung. Aber natürlich hat auch er sein Beatbox-Orchester immer mit dabei. Das illustre Finale in der Mühle Hunziken zeigt - es ist ein Spiel ohne Grenzen: «Cover Me» rockt, rappt und jodelt.
Innert Wochenfrist müssen Oesch's und Kyasma einen Song des anderen neu interpretieren. Der Berner Rapper und Moderator Knackeboul begleitet das musikalische Experiment. Unterstützung finden die Teilnehmenden bei den beiden HitMill-Produzenten Fred Herrmann (Rap-Versionen) und Georg Schlunegger (Musiklegenden).
Die exklusive Vorpremiere der neuen Songs findet jeweils am Sendetag bei Radio SRF1 und SRF 3 statt. Mehr Informationen zu den Folgen, Künstlern und Cover-Versionen unter srf.ch/coverme.