3 Jahre lebenslänglich

Video «3 Jahre lebenslänglich» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Um den Mord an einem Häftling aufzuklären, begeben sich der Alte und sein Teamin die Justizvollzugsanstalt München. Der Hauptverdächtige scheint unter einer Decke mit JVA-Beamten zu stecken. Um ihm das Handwerk zu legen, wird Kommissar Tom Kupfer als Häftling ins Gefängnis eingeschleust.

Im Wäschereibetrieb der Justizvollzugsanstalt München wird der Häftling Robert Keil erschlagen. Die Videoüberwachung am Tatort wurde durch ein sabotiertes Heisswasserrohr lahmgelegt.

Drei Wochen zuvor wäre Robert Keil beinahe Opfer einer Vergewaltigung durch den Mitinsassen Marcus Gasser geworden, den selbsternannten Boss im Zellenblock. War der Mord die Rache für die dreiwöchige Isolierhaft, die ihm der misslungene Übergriff einbrachte?
Gasser mauert im Verhör mit Voss und Annabell total. Auch die übrigen, zum Tatzeitpunkt in der Wäscherei Anwesenden wollen nichts gesehen haben. Selbst Häftling Kurt Schenk, der Robert Keils Freund und Beschützer gegen Gassers Übergriffe war, oder die beiden JVA-Beamten Franz Niederhofer und Ines Rast, die in der JVA-Wäscherei Aufsicht hatten, können keine Hinweise liefern. Sie alle waren durch den Wasserrohrbruch abgelenkt.

Doch dann wird Voss eine Videoaufnahme zugespielt, die Robert Keil mit einem in den Knast geschmuggelten Handy gemacht haben soll. Es zeigt den JVA-Beamten Niederhofer und den Schwerverbrecher Gasser bei der heimlichen Absprache eines Drogendeals. Das Handy bleibt unauffindbar, aber die Spur scheint umso heisser, als sich offenbart, dass auch das Opfer eine kriminelle Vergangenheit im Drogenmilieu hatte.

Und bald fragt Voss sich, ob Niederhofer der einzige aus der JVA-Belegschaft ist, der ein doppeltes Spiel treibt. Ines Rast zum Beispiel wirkt im Gespräch mit Voss seltsam unsicher. Und JVA-Direktor Langmann scheint ebenfalls etwas verbergen zu wollen.

Voss und sein Team entschliessen sich zu einem riskanten Schritt: Tom, der bislang nur ausserhalb der JVA ermittelt hat und dort noch unbekannt ist, soll als Undercover-Ermittler eingeschleust werden. Als Häftling getarnt, findet Tom bald überraschende Zusammenhänge heraus. Durch ein Missgeschick jedoch gerät er plötzlich selbst in Gefahr.

Eine Gemeinschaftsproduktion von ZDF, ORF und SRF.