Innere Werte

Video «Innere Werte» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der schönste Tag ihres Lebens endet tödlich für Antonia Forch. Topverdächtiger ist bald Exfreund Paul Zinke. Ihm brach die geliebte Antonia das Herz, als sie einen anderen heiratete. Doch auch andere hatten ein Mordmotiv. Und sie trieb nicht wilde Eifersucht, sondern nackte Gier zur Tat.

In einem Biergarten hat sich eine heitere Hochzeitsgesellschaft eingefunden. Nach dem Festessen wird die Braut traditionell «entführt». Der Bräutigam macht sich auf die Suche - ohne Erfolg. Antonia Forch ist nicht mehr auf der Park Lichtung, wo die «Entführer» sie zurückgelassen haben, um auf ihren Ehemann zu warten. Panik macht sich breit; alle suchen und stossen in den Büschen schliesslich auf die leblose Braut: Sie wurde stranguliert.

Franziska Sommerfeld kann nur noch den Tod der jungen Frau feststellen. Auch sie war eingeladen. Ihre Freundin und ehemalige Doktorandin Antonia heiratete Ludwig Gröninger, den jüngsten Spross einer Unternehmerfamilie, die sich auf die Herstellung medizinischer Implantate spezialisiert hat. Die junge Frau hatte ebenfalls für das Familienunternehmen gearbeitet und so auch Ludwig kennengelernt.

Hauptkommissar Voss und seine Kollegen nehmen die Ermittlungen auf. Unter Verdacht geraten zunächst die Brautentführer, vor allem Ludwigs Bruder Maximilian und Antonias Exfreund Paul Zinke. Sie haben das Opfer zuletzt lebend gesehen, und zumindest Zinke hätte auch ein klares Motiv: Eifersucht. Aber schnell verkomplizieren sich die Ermittlungen: Wer ist der junge Mann, der eine Spray Attacke auf das Hochzeitsauto verübt hat und den Brautentführern in der Nacht heimlich gefolgt ist? Und wie hängt das alles mit Klagen über schadhafte Implantate zusammen, die einige Patieninnen und Patienten Patienten gegen die Firma Gröninger erheben?

Darunter ist auch die ehemalige Sportlehrerin Claudia Thaler, die seit einer Hüftoperation im Rollstuhl sitzt und jeden Tag schwächer wird. Musste Antonia sterben, weil sie innerhalb der Firma brisante Erkenntnisse vertuscht hatte? Wussten der Firmenpatriarch Franz Gröninger und sein geschäftsführender Sohn Maximilian von den Vorgängen? Voss und sein Team dringen immer tiefer ein in ein dunkles Geflecht aus Lügen, Gier und Angst. Am Ende muss Voss zu ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden greifen, um den Knoten zu lösen.