Der Hacker

Video «Der Hacker» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der Computercrack Philipp Steiner wird in seiner Wohnung erstochen aufgefunden. Er war bei einem skandalumwitterten Pharmakonzern angestellt, der von Hackern attackiert wurde. Wie Kommissar Schumann herausfindet, spielte der Ermordete der Gegenseite delikate Infos zu.

Philipp Steiner wurde in seinem Berliner Loft ermordet. Er galt als brillanter IT-Experte und war bei dem international agierenden Chemiekonzern Feargood Boyles angestellt.

Steiners Hauptaufgabe bei Feargood Boyles war es, Sicherheitslücken in deren IT-System aufzudecken. Der Konzern scheint in einen Umweltskandal verwickelt zu sein, und die Enthüllungsplattform DarkdoX droht damit, als Beweis sensible Dokumente zu veröffentlichen.

Wurde Steiner von Hackern der Enthüllungsplattform umgebracht? Und wer ist der anonyme Whistleblower aus den Reihen des Chemiekonzerns? Schumann und sein Team machen schliesslich die Entdeckung, dass der Tote ein gefährliches Spiel betrieben hat. Er hatte regelmässigen Kontakt zur investigativen Journalistin Wanda Enkler. Diese wiederum hat seit geraumer Zeit erhebliche Probleme mit ihrem Mailaccount.

War Steiner etwa selbst der Kopf der Enthüllungsplattform und versuchte das System des Konzerns zu hacken? Anselm Brand, Blogger und Guru der Netzgemeinde, leugnet nicht, sich für DarkdoX zu engagieren, doch eine handfeste Straftat kann Schumann ihm nicht nachweisen. Schumann taucht weiter in die Philosophie der Netzgemeinde ein, die absolute Transparenz fordert - notfalls mit Gewalt, um Wahrheiten ans Licht zu bringen und Freiheit und Gerechtigkeit zu gewährleisten. Dabei werden er und seine Kollegen massiv durch die Handlanger des Chemiekonzerns behindert und bedroht. Die Kommissare stossen an die Grenzen des Rechtsstaates.