Familienbande

Video «Familienbande» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

In einem Weinberg liegt eine Leiche: Es ist der älteste Sohn der Winzerdynastie Baumgard. Der Vater nimmt die Tat auf sich. Sein Motiv ist Rache, weil der Sohn ihn übers Ohr gehauen hatte. Doch Reuther ist fest davon überzeugt, dass Vater Baumgard den Mord nicht begangen hat.

Mitten im Weinberg liegt eine männliche Leiche. Der Sohn eines Winzers wurde zwischen den Rebstöcken erschossen. Der Vater des Opfers legt schnell ein Geständnis ab. Zu schnell? Reuthers Menschenkenntnis gibt ihm das Gefühl, dass der Winzer lügt. Hat der Mann die Schuld auf sich genommen, um jemanden zu schützen?

Schnell geraten die Geschwister des Opfers ins Visier der Ermittler. Ging es bei dem Mord um die Zukunft des Weinguts? René Baumgard war Haupterbe. Als auch noch herauskommt, dass der Vater schwer krank ist, erhärtet sich der Verdacht.

Bernd Reuther, Kerstin Klar und Christian Schubert blicken in die Abgründe einer Familie. Dabei sind sie nicht immer einer Meinung. Ein Geständnis liegt auf dem Tisch. Deshalb wird Reuther auch von der leitenden Oberstaatsanwältin Heinlein zurückgepfiffen. Und Schubert riskiert seinen Job, als er für Reuther in die Bresche springt.