Schwimmende Geschichte

Das «Musée du Léman» in Nyon zeigt alte Bilder aus den ersten Lebensjahren der wunderschönen Schiffe «Belle Epoque» vom Genfersee. Die Expo findet im Rahmen des 140. Geburtstages der «Compagnie Générale de Navigation» (CGN)statt.

Die «La Suisse» vor dem «Jet d`Eau» im Genfer Seebecken.
Bildlegende: Die «La Suisse» vor dem «Jet d`Eau» im Genfer Seebecken. Keystone

Das älteste Schiff und grösste Raddampfer der Schweiz, die «La Suisse», wurde 1910 erbaut. Die anderen Raddampfer kamen einige Jahre später. Die Dampfer haben grossen Erfolg beim Publikum. Sie gehören genauso zur Geschichte des Sees, wie das «Schloss Chillon» oder der «Jet d'Eau» von Genf.


Nur kostet die ganze Schifffahrt viel Geld. Vor einigen Jahren hatte die Compagnie Générale de Navigation (CGN) grosse finanzielle Probleme. Wie sieht die Situation heute aus? Können alle alten Schiffe in der Zukunft renoviert und damit gerettet werden?

Autor/in: Stéphane Gabioud