Aller Anfang ist schwer

  • Freitag, 6. Juni 2014, 21:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 6. Juni 2014, 21:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 7. Juni 2014, 5:45 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 8. Juni 2014, 14:05 Uhr, SRF 1

Die DOK-Serie «Die Assistenzärzte» zeigt den realen Alltag der jungen Medizinerinnen und Mediziner im Spital Interlaken, einem typischen Schweizer Spital mittlerer Grösse mit verschieden Abteilungen wie Chirurgie, Innerer Medizin, Notfall aber auch der Gynäkologie.

Wichtig dabei sind auch die Ausbildner, die Kaderärzte: Sie fördern und fordern ihre Assistentinnen und Assistenten und machen ihnen deutlich, dass es in diesem Beruf im Extremfall um eines geht: um Leben und Tod.

Die 26jährige Assistenzärztin Anja Weibel hat in Interlaken ihre erste Stelle angetreten und sieht sich nun in der Notfallabteilung mit viel Neuem konfrontiert. So muss sie bei einer Patientin, die gestürzt ist, erstmals gebrochene Unterarmknochen behandeln. Und sie wird mit dem Fall einer 80jährigen betraut, die sich am Spielautomaten verletzt hat.

Véronique Gassmann steht bereits am Ende ihrer Ausbildung. In der Gynäkologie erlebt die Mutter zweier Kinder bewegende, aber auch dramatische Momente. Auf ihrem Programm steht ein Kaiserschnitt.

Herausfordernd ist auch der Berufsalltag von Matthias Rüfenacht. Er hat ein halbes Pensum als Notarzt bei der Rega und ein halbes als Assistenzarzt in der Anästhesie. Hier muss er heikle Narkosen vornehmen, damit der Patient von der Operation nichts spürt.

Christoph Becker ist auf der Abteilung der Inneren Medizin mit viel Leid konfrontiert. Er soll einem betagten Krebspatienten schonend beibringen, dass er wohl nicht mehr nach Hause zurückkehren kann.

Die jüngste im Team ist die 25jährige Alexandra Leuenberger. Sie ist noch Medizinstudentin und absolviert den ersten Tag ihres zweimonatigen Praktikums. Auf sie wartet eine grosse Überraschung.

(Wiederholung von 2012)