Die Brücke III - Transit in den Tod (1/5)

Staffel 3, Folge 1

Video «Die Brücke III - Transit in den Tod (1/5)» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Saga untersucht einen schaurigen Mord. Auf einer Baustelle wurde die Leiche einer Frau mit einer Familie als Puppen zur Schau gestellt. Das Opfer stammte aus Dänemark, weshalb Saga mit ihrer dänischen Kollegin Hanne Thomsen zusammenarbeiten muss.

Eine Frau wird auf einer Baustelle ermordet aufgefunden – mit Puppen eines Mannes und zweier Kinder als essende Familie hergerichtet. Saga nimmt die Ermittlungen auf und untersucht den Fundort der Leiche. Zurück im Polizeirevier kann die Leiche als Helle Anker identifiziert werden. Sie war in der Öffentlichkeit bekannt – als lesbische Aktivistin in der Geschlechterdebatte und als Inhaberin einer Kinderwunschklinik. Die Autopsie ergibt, dass ihr das Herz entfernt wurde.

Helle hatte die Ansicht vertreten, dass es nur Menschen gibt – und keine Geschlechter. Ihre Frau Natalie hat sie bereits als vermisst gemeldet. Helle hinterlässt zwei Söhne: einen mit ihrer Frau und einen weiteren aus einer früheren Beziehung mit einem Mann.

Da die Verstorbene eine dänische Staatsbürgerin war, muss Saga mit der dänischen Kollegin Hanne Thomsen zusammenarbeiten. Sie ist ihr gegenüber nicht gerade zimperlich, weil Saga Martins Verhaftung mitverantwortete.