Die Brücke III - Transit in den Tod (2/5)

Staffel 3, Folge 2

Video «Die Brücke III - Transit in den Tod (2/5)» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Saga versucht, Hans zu retten. Der Fall wird immer komplizierter. Plötzlich taucht Sagas Mutter auf und versucht, sich in ihr Leben zurückzudrängen. Saga gerät zunehmend unter Druck, als ein weiterer grausamer Mord passiert.

In einem Video fordern die Entführer von Hans ein Lösegeld für dessen Freilassung. Die Ermittler finden den Aufenthaltsort von Geisel und Kidnappern. Doch als der Zugriff erfolgt, wartet dort eine Überraschung: Der Entführer ist tot, und Hans bleibt verschwunden. Es scheint, als wurde er erneut gekidnappt.

Währenddessen wird Morten Anker erschossen aufgefunden. Genauere Untersuchungen ergeben, dass die grausamen Morde zusammenhängen. So stehen alle Opfer in Verbindung mit Lise Friis Andersen. Diese beteuert nach wie vor ihre Unschuld. Vielleicht kann sie helfen, den Täter in eine Falle zu locken?

Sagas Mutter taucht unerwartet auf und drängt sich nach vielen Jahren zurück in ihr Leben. Linn, Sagas neue Chefin hat weniger Geduld und Verständnis für Sagas Eigenarten als der vermisste Hans. Saga fühlt sich zunehmend frustriert. Als Hans endlich gefunden wird, liegt er schwerverletzt im Koma.

Saga unterläuft ein folgenreicher Fehler während einer Geiselnahme. Währenddessen passiert ein vierter grausamer Mord. Saga und Henrik müssen feststellen, dass sie den falschen Verdächtigen festgenommen haben. Die Ermittler fangen wieder ganz von vorne an: Wo ist der Zusammenhang zwischen den Opfern? Henrik und Saga landen zusammen im Bett und kommen sich auch persönlich näher, was Henrik zum Anlass nimmt, Saga die Akte eines alten, ungelösten Falles zu zeigen: Drei vermisste Personen, eine Frau und zwei kleine Mädchen.