Vera Lanz

Katharina Böhm spielt Vera Lanz. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Katharina Böhm spielt Vera Lanz. SRF/ZDF

Vera ist ein Ass in ihrem Beruf. Sie hört genau zu und redet wenig, um dann ihre Umwelt mit schnellen Entschlüssen und energischem Handeln zu überraschen. Sie arbeitet gerne mit ausgefallenen Mitteln, setzt wenn nötig, moralische Erwägungen über bürokratische Verordnungen und ist auf spielerisch leichte, aber entschlossene Art die Herrin im Ring.

Schauspielerin Katharina Böhm

Katharina Böhm wurde 1964 in der Schweiz geboren. Als Zwölfjährige stand sie erstmalig für die Serie «Heidi» in der Rolle der Klara vor der Fernsehkamera. Nach ihrer Schauspielausbildung und weiteren Fernseh- und auch Kinorollen wurde sie durch den großen Erfolg der ZDF-Serie «Das Erbe der Guldenburgs» (1987 bis 1990) bekannt. Danach ging Katharina Böhm nach Wien, wo sie bis 1992 am Theater in der Josefstadt mit namhaften Regisseuren wie Rudolf Noelte und Hans Lietzau zusammen arbeitete. Danach fand Katharina Böhm auch international Beachtung und feierte große Erfolge in Italien als Kinderärztin im deutsch-italienischen Achtteiler «Die Kinderklinik» («Amico mio», 1993). Der Hauptrolle in Xaver Schwarzenbergers Film «Fesseln» (1995) folgten weitere Engagements in verschiedenen Fernsehfilmen, unter anderem in Armin Mueller-Stahls Regiedebüt «Gespräch mit dem Biest» (1996). Die Jahre 1999 bis 2002 waren für Katharina Böhm vor allem geprägt von einer weiteren Arbeit in Italien: Sie spielte dort in acht Folgen der Krimireihe «Il commissario Montalbano» dessen Verlobte Livia Burlando und wurde 1999 zur beliebtesten Schauspielerin des Sommers gewählt. 2003 bis 2006 verkörperte sie die Kommissarin Paula Blohm in der ZDF-Krimireihe «Nachtschicht».