Die Serviertochter im Gasthaus Löwen

Das Gasthaus Löwen ist für alle Fabrikarbeiter und Angestellte der Treffpunkt, um in den Feierabend zu starten. Die Gäste im Löwen werden von Vera Knecht bedient, die neben Schnauz-Ruedi, dem Löwenwirt, und der Schauspielerin Lisa Bärenbold zum Team der Dorfbeiz gehört.

Die 25-jährige Vera Knecht wohnt und arbeitet in Bauma. Für das TV-Projekt «Anno 1914 – Die Fabrik» übernimmt sie gleich mehrere Funktionen.

Sie sorgt tagsüber und am Feierabend als Serviertochter für volle Gläser der Arbeiter, die fast täglich zum Umtrunk in den Löwen kommen. Neben ihrem Job als Serviertochter ist sie aber auch Verkäuferin von (Grund-)Nahrungsmittel. Bei Vera im Löwen kaufen die Arbeiterfamilie Büchi und die beiden Näherinnen Greti und Marianne Müller während des TV-Projekts ihr Essen ein. Dies entspricht zwar historisch nicht den Begebenheiten von damals, denn vor hundert Jahren wäre ein Konsumverein oder ein Lebensmittelladen in industrialisierten Gegenden üblich gewesen. Historisch korrekt sind aber die Preise für die Lebensmittel.

Vera Knecht am Mittagstisch mit Suppenlöffel in Hand Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Vera Knecht leistet den Arbeitern am Mittagstisch in der Fabrik Gesellschaft. Patrick Gautschy

Vera ist nicht nur Serviertochter und Verkäuferin, sie ist auch Köchin und Catering-Verantwortliche. Täglich bereitet sie für die Fabrikarbeiter die Mittagssuppe zu. Während der Mittagspause bringt sie ihnen diese zusammen mit Obst in die Fabrik. Ausserdem erledigt sie für die SRF-Produktionscrew diverse Einkäufe im Dorf und unterstützt die Fernsehleute in allen Angelegenheiten, die sich um das Thema Versorgung/Essen drehen.

In der TV-Produktion von «Anno 1914 – Die Fabrik» ist Vera als Serviertochter im Löwen eine Erlebnisfigur, aber auch eine fleissige SRF-Helferin, die mithilft, dass alles klappt und niemand Hunger haben muss.