Andrea Martin betreibt mit ihrer Familie eine Pferdefarm in Peru

Schon als kleines Mädchen war Andrea Martin fasziniert von Pferden. Heute besitzt sie mit ihrem peruanischen Mann eine Pferdefarm in Pacora, an der Nordküste von Peru und bietet abenteuerliche Reitausflüge an.

Andrea Martin sitzt mit ihrem Mann und ihrer Tochter auf einer Bank. Vor ihr stehen ihre drei Hunde.
Bildlegende: Andrea Martin weiss viel über die Aufzucht der peruanischen Pferderasse. zVg

Ihre grosse Leidenschaft sind die peruanischen Pasopferde. Die spezielle Pferderasse werde vor allem von reichen Leuten gepflegt und gezüchtet, sagt die 51-Jährige: «Es sind meist Grossgrundbesitzer und Zuckerrohrfabrikanten, welche die ausdrucksstarken Pferde an Shows vorführen.» Selber besitzt Andrea Martin mittlerweile fünfzehn Tiere der edlen Rasse. An der Universität in Lima lernte sie viel über die Aufzucht.

Kunterbunter Hof

Nicht nur Pferde tummeln sich auf dem Gelände. Auch Milchkühe, unzählige Hühner, Enten, Katzen und Hunde begegnet man auf dem Hof: «Mir tun die Strassenhunde leid», sagt Martin. «Wir haben aktuell neun Hunde.»

 

 

 

Gespielte Musik

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Pascale Folke