Andreas Frischknecht: Schweizer Anwalt im Big Apple

Der 38-jährige Anwalt Andreas Frischknecht ist eineinhalb Monate vor 9/11 nach New York gereist. Neun Monate wollte er für ein Nachdiplomstudium (LL.M) bleiben, zehn Jahre sind nun daraus geworden.

Andreas Frischkecht in legerer Bürokleidung.
Bildlegende: Andreas Frischkecht in legerer Bürokleidung. SRF

Vor zehn Jahren wohnte er nur gerade zehn Gehminuten vom World Trade Center (WTC) entfernt. Und er sah als Augenzeuge, wie der erste Turm in sich zusammenstürzte. Das Gebiet rund um das WTC war dann während drei Wochen Sperrzone. Andreas Frischknecht musste bei Studienkollegen oder in einem Hotel unterkommen.

Der in Los Angeles geborene Appenzeller hat das Gymnasium in der Schweiz besucht und in Bern studiert. Seine jetzige Wohnung mit einer kleinen Dachterrasse im Herzen des Big Apple aufzugeben und wieder in die Schweiz zu ziehen, kann er sich im Moment nicht vorstellen. Irgendwie hat der Kosmopolit an die Stadt, die nie schläft, sein Herz verloren.

Gespielte Musik

Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Regula Zehnder