Andreas Ziegler – Unternehmer und Kulturveranstalter in Mosambik

Seit vier Jahren lebt der Berner Seeländer Andreas Ziegler im Maputo, im Südosten Afrikas. Heute vertreibt er Solarsysteme in der Hauptstadt von Mosambik. Seine Frau Stella Mendonça ist eine gefragte Sopranistin. Zusammen haben sie das erste Musikkonservatorium des Landes aufgebaut.

Andreas Ziegler und seine Frau Stella Mendonça sind ein unzertrennliches Paar.
Bildlegende: Andreas Ziegler und Stella Mendonça haben das erste Musikkonservatorium von Mozambik aufgebaut. zVg

In Mosambik läuft der Alltag ganz anders, sagt Andreas Ziegler: «Hier zu leben braucht Nerven aus Stahl. Und so mache ich keine Pläne wenn der Tag anfängt.» Früher verkaufte er Luxusuhren auf der ganzen Welt. Vor vier Jahren kam er mit seiner Frau nach Maputo, der Hauptstadt von Mosambik. Seine Frau Stella Mendonça lernte der 55-Jährige in Bern kennen. Dass die ausgebildete Sopranistin eines Tages wieder in ihre Heimat zurückgehen wird, wusste er: «Ich bin viel herum gereist auf der Welt und kann mich überall gut anpassen. Darum war es für mich klar mit zu gehen.»

«Mein Herz schlägt für die Kultur»

Der Solarunternehmer aus dem Berner Seeland ist zeitgleich auch Konzertveranstalter mit Herzblut. Andreas Ziegler und seine Frau Stella Mendonça haben in Maputo das erste Musikkonservatorium des Landes aufgebaut: «Wir veranstalten viele klassische Konzerte und bilden Musikstudenten aus.»

Gespielte Musik

Moderation: Riccarda Trepp, Redaktion: Pascale Folke