Colette Bastin hat in Andalusien ein kleines Paradies geschaffen

Ihr schmuckes Gästehaus liegt am Kap von Trafalgar. Los Caños de Meca ist ein kleiner verträumter Ort im Süden der Provinz Cádiz am Atlantik. Vor zwölf Jahren tauschte sie ihre Karriere bei der Swissair und Swiss gegen ein Leben als Gastgeberin.

Colette Bastin steht in einem Gemüsemarkt.
Bildlegende: Colette Bastin: «Egal wo, ich fühle mich überall zu Hause.» zVg

Geboren ist Colette Bastin in Hawaii, aufgewachsen in Belgien und hauptsächlich in der Schweiz. Die Weltenbummlerin fühle sich überall auf der Welt zu Hause: «Dort, wo ich gerade bin, schlage ich Wurzeln. Nur an einem einzigen Ort zu leben, wäre langweilig.» So pendelt sie immer wieder zwischen der Schweiz und Andalusien hin und her.

Auch das Meer liegt ihr am Herzen

Colette Bastin widmet sich nicht nur mit Herzblut den Gästen, sondern auch dem Meer. Regelmässig organisiert sie mit Gästen, Bekannten und Freunden aus der Region eine Reinigungsaktion am Strand: «Es werden täglich Plastikteile, Fischerhaken, Netze und Strandgut angeschwemmt.» Die Aktion sei wichtig für ein intaktes Meer.

Gespielte Musik

Moderation: Regula Sager, Redaktion: Pascale Folke