Daniel Rietiker – als Jurist in Strassburg

Seit sieben Jahren arbeitet der Jurist Daniel Rietiker als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg. Der gebürtige Winterthurer bearbeitet zusammen mit einem Schweizer Kollegen die 900 gegen die Schweiz hängigen Verfahren.

Am Gerichtshof arbeiten gegen 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den 47 Mitgliedstaaten des Europarates. Denn die Mitglieder des Europarates - dazu gehört auch die Schweiz - haben sich verpflichtet, die in der Europäischen Menschenrechtskonvention garantierten Menschenrechte zu schützen. Über das internationale Umfeld an seinem Arbeitsplatz erzählt der Jurist in der «fünften Schweiz».

Daniel Rietiker hat in Zürich und Lausanne studiert und anschliessend in Genf gelebt. Das Leben in Genf war für ihn exotischer als dasjenige in Strassburg. In Strassburg gefällt ihm besonders das französische Flair. Aber auch die Lieblichkeit des nahegelegenen Schwarzwaldes möchte er nicht mehr missen. Strassburg ist zu seiner Heimat geworden, obwohl er sich am Gerichtshof in einem internationalen Umfeld bewegt. International ist mittlerweile auch sein Privatleben: Seine Partnerin, eine Türkin, hat er bei der Arbeit am Gerichtshof kennen gelernt.

Gespielte Musik

Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Regula Zehnder