Daniela Hospes kennt Prag wie ihre eigene Westentasche

Prager Frühling 1968: Daniela Hospes war gerade mal vier Jahre alt, als ihre Eltern mit ihr und der restlichen Familie aus der damaligen Tschechoslowakei in die Schweiz geflüchtet sind. Aufgenommen wurden Sie von einer Pfarrersfamilie aus dem Aargau.

Porträt von Daniela Hospes
Bildlegende: Daniela Hospes ist Stadtführerin in Prag. zVg

Daniela Hospes erinnert sich an ihr erstes Fondue. Das Willkommensmahl war ihr nicht geheuer, sagt sie: «Ich kannte es nicht und rümpfte die Nase.» Daniela Hospes wuchs in der Schweiz auf, machte eine kaufmännische Lehre und studierte Betriebsökonomin.

Doch ihre tschechischen Wurzeln waren stärker: Vor elf Jahren zog es die Doppelbürgerin zurück in ihre Heimatstadt Prag. Als selbständige Reiseleiterin organisiert Daniela Hospes mit viel Herzblut spannende Stadtführungen durch die goldene Stadt Prag.

Gespielte Musik

Redaktion: Pascale Folke