Ein super Team – Beat Wisler und Maik Hoppler in der Normandie

Die Gastronomen Beat Wisler und Maik Hoppler haben vor rund zwei Jahren ihren Traum verwirklicht. In der Normandie führt das Ehepaar ein schmuckes Gästehaus. Klein aber fein, lautet ihr Motto, sagt Beat Wisler.

Beat Wisler und Maik Hoppler sitzen am Tisch.
Bildlegende: Beat Wisler: «Wir bereuen keine Sekunde ausgewandert zu sein!» zVg

Bretteville-sur-Ay heisst die kleine Gemeinde in der Normandie. Der Ort hat nur gerade mal rund vierhundert Einwohner. Entschleunigen kann man in dieser Gegend allemal. Die schier endlos langen Sandstrände und Dünenlandschaften, laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein.

Ein Auge fürs Detail

Vom «Ernst des Lebens» lasse sich Beat Wisler nicht einholen, sagt der Schöngeist und Lebemann: «Zwar arbeiten wir hier rund um die Uhr, aber anders.» Beat Wisler und Maik Hoppler haben in nur kurzer Zeit ein Paradies erschaffen. Das geschichtsträchtige Landhaus aus dem 18. Jahrhundert haben die beiden mit viel Herzblut umgebaut.

 

Gespielte Musik

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Pascale Folke