Eva Maria Zimmermann: Tastentanz, Kulturtanz

Eva Maria Zimmermann lebt mit ihrem chinesischen Mann und ihren drei Kindern in San Francisco. Die Konzertpianistin hüpft privat und beruflich zwischen Kulturen umher. Sie ist gerade in der Schweiz auf Konzertournee.

Eva Maria Zimmermann verbrachte in ihrer Kindheit fünf Jahre in Indonesien. Sie begegnete dort Menschen unterschiedlicher Kulturen, die sich alle gegenseitig respektierten, auch sie wurde respektvoll behandelt. Diese Offenheit und Verschiedenheit der Menschen hat sie sehr geprägt.

Sie erlebt das Zusammengehen verschiedener Kulturen nun in San Francisco wieder, wo sie sich sehr wohl fühlt. Wenn sie mit ihren drei Töchtern auf dem Spielplatz Berndeutsch spricht, nimmt davon niemand Notiz, Sprachengemisch ist Alltag. So gilt es auch nicht als aussergewöhnlich, dass ihre drei Töchter dreisprachig aufwachsen.

Eva Maria Zimmermann unterrichtet Klavier und gibt Konzerte, sie verbringt viel Zeit am Flügel. Sie interessiert sich vor allem für die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, gibt oft neue Werke in Auftrag, die sie dann mit ihrem japanischen Musikpartner in ihrem Klavierduo aufführt. In ihrem aktuellen Programm spielt sie Stücke japanischer und Schweizer Komponisten, die sie zu einem Sushi Fondue-Programm zusammenstellt.

Gespielte Musik

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Yvonn Scherrer