Griechenland: Im schwimmenden Garten der Ägäis

Die 53-jährige Schweizerin Esther Toubazis-Marbacher lebt auf der griechischen Insel Kos und führt dort ihre Feriensiedlung «Rocky Docky». Sie kommt ursprünglich aus Davos und hatte als Reiseleiterin in den 80er Jahren ihren griechischen Mann Apostolis kennengelernt.

Nach einem eher erfolglosen Versuch, ihren Mann in die Schweiz zu «verpflanzen», wo auch ihre drei Töchter geboren wurden, ging es zurück nach Kos.

Ihre erste gemeinsame Unterkunft war ziemlich abenteuerlich: ein altes, umgebautes Hirtenhaus ohne Strom und fliessend Wasser. Heute führt ihr Mann eine Taverne direkt am Meer, Esther Toubazis-Marbacher kümmert sich um die Gäste in der Feriensiedlung.

In der fünften Schweiz erzählt Esther Toubazis-Marbacher von ihrem abenteuerlichen Leben, von den nicht allzu einfachen Mentalitätsunterschieden und von den Dramen rund um die vielen auf Kos gestrandeten Flüchtlinge aus der Türkei, aus Angola und anderen Ländern.

Gespielte Musik

Moderation: Bernhard Siegmann, Redaktion: Christine Schulthess