Marco Kappenberger und der verlorene Tag auf Samoa

Wer in Samoa am 29. Dezember 2011 zu Bett gegangen ist, der ist erst am 31. Dezember aufgewacht und dabei ist alles mit rechten Dingen zu und her gegangen. Die Regierung von Samoa hat in dieser Nacht die Datumsgrenze Richtung Westen verschoben.

Samoa ist nun nicht mehr das Land wo die Sonne zuletzt untergeht. Seit dem 31. Dezember 2011 geht die Sonne in Samoa auf.

Marco Kappenberger, der Schweizer Honorargeneralkonsul auf Samoa, hat diese historische Verschiebung der Datumsgrenze miterlebt.

Der Grund für die Verschiebung ist wirtschaftlicher Natur. Samoa liegt neu in der gleichen Zeitzone wie seine wichtigsten Handelspartner Neuseeland und Australien.  

 

Gespielte Musik

Moderation: Simone Hulliger, Redaktion: Brigitt Flüeler