Peter Erni schätzt die Ruhe auf Bali in diesen Tagen besonders

Seit mehr als 25 Jahren lebt Peter Erni auf der indonesischen Insel Bali. Der 75-jährige Ausland-Schweizer hat bis vor zwei Jahren ein eigenes Restaurant geführt. Nun geniesst er die freie Zeit – vor allem jetzt, da die Touristen der Insel wegen des Coronavirus fernbleiben.

Auf dem Bild sieht man den 75-jährigen Ausland-Schweizer Peter Erni, der seit 25 Jahren in Bali lebt.
Bildlegende: Peter Erni mag das feucht-warme Klima in seiner neuen Heimat Bali. ZVG Peter Erni

Für viele Schweizer ist Bali lediglich ein Ort, den man aus dem Tourismus-Katalog kennt. Nicht so für Peter Erni: Der Zürcher lebt seit 1994 auf der indonesischen Insel. Eine Rückkehr in die Schweiz ist kein Thema mehr, wie der 75-Jährige sagt: «Meine Heimat ist Bali. Ich komme zwar gerne für Ferien in die Schweiz, bin dann aber immer froh, wenn ich wieder nach Hause kann.»

Einmal im Jahr steht alles still

Bis vor zwei Jahren hat Peter Erni ein eigenes Restaurant geführt. Seither geniesst er die freie Zeit und widmet sich seinen persönlichen Interessen. Was ihn besonders fasziniert sind die hinduistischen Zeremonien der Einheimischen. Sein Lieblingsfest ist das Neujahrsfest. An diesem Tag bleiben alle Geschäfte geschlossen, Musik und Lärm sind verboten und sogar der Flughafen stellt seinen Betrieb ein.

Gespielte Musik

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Chiara Stäheli