Rolf Steiner bäckt Schweizer «Gipfeli» in Zimbabwe

Ein echtes Schweizer «Gipfeli» in Afrika zu backen sei schwieriger als einen Porsche zu flicken, sagt der ehemalige Automechaniker aus Aesch (ZH). Mit viel Geduld hat Rolf Steiner den Sprung in die Bäckerszene doch geschafft: «Ich habe sechs Monate am Rezept herumexperimentiert.»

Rolf Steiner sitzt mit seiner Frau Alison auf Campingstühlen.
Bildlegende: Rolf Steiner lebt mit seiner Familie bei den berühmten Wasserfällen in Victoria Falls. zVg

Vor über dreissig Jahren kam Rolf Steiner als Automechaniker nach Afrika und blieb. Auf einer Safaritour hat er sich in Zimbabwe in das Land und die Leute verliebt. Heute arbeitet und lebt der 54-Jährige mit seiner Familie in Victoria Falls.

Not macht erfinderisch

Viele Jahre arbeitete Rolf Steiner als Safari-Tourguide und Lodge-Manager in diversen Nationalparks. Als die Börse 2010 den Bach runter ging, musste der ehemalige Automechaniker notgedrungen umdenken. Aus seiner Werkstatt zu Hause entstand eine professionelle Bäckerei. Heute beliefert Rolf Steiner mit seinen tiefgefrorenen Backwaren diverse Hotelanlagen in Afrika.

 

 

 

Gespielte Musik