Rosmarie Rüst: «Unser Wein verbindet Südafrika mit der Schweiz»

Vor 47 Jahren haben Rosmarie und Fred Rüst das Zürcher Oberland verlassen und sind nach Südafrika ausgewandert. Nachdem sie lange Zeit in der Hauptstadt Johannesburg lebten, war der Umzug ans Westkap nach Stellenbosch für sie wie eine Reise «in eine völlig andere Welt».

Das Bild zeigt Rosmarie und Fred Rüst vor ihren Weinreben in Stellenbosch in Südafrika. Die Sonne scheint.
Bildlegende: Rosmarie und Fred Rüst sind stolz auf ihr Weingut am Westkap Südafrikas. ZVG Rosmarie Rüst

Im Oktober 1972 wanderten Rosmarie und Fred Rüst nach Südafrika aus, dort trat Fred einen Job als Maschineningenieur an. Aus den geplanten drei Jahren sind mittlerweile 47 geworden. Rosmarie Rüst kann sich eine Rückkehr in die Schweiz nur schwer vorstellen: «Die vielen Leute und das enge Leben würden mir vermutlich nicht mehr gefallen, hier in Südafrika ist man sich viel Platz gewohnt.»

Schweizer Schloss - Südafrikanischer Wein

Als sich das Paar Ende der 90er-Jahre dem Pensionsalter näherte, entschied es sich, einen langjährigen Traum wahr werden zu lassen: Die beiden kauften sich ein Weingut am Westkap in der Stadt Stellenbosch. Dort produzieren die mittlerweile 74-Jährigen den Kyburg-Wein, der seinen Namen dem Schloss Kyburg in der Nähe von Winterthur zu verdanken hat.

Gespielte Musik

Autor/in: Chiara Stäheli, Moderation: Christina Lang