Spontan und entspannt: Das liebt Milena Hengartner an Costa Rica

Der Druck in der Schweiz, der ständige Stress und der hohe Stellenwert der Arbeit haben Milena Hengartner dazu veranlasst, der Schweiz den Rücken zu kehren und sich mit ihren beiden Kindern in Costa Rica ein neues Leben aufzubauen.

Die Ausland-Schweizerin Milena Hengartner mit ihren Kindern im Garten in Costa Rica.
Bildlegende: Nicht nur die Mentalität lockte Milena Hengartner nach Costa Rica, auch die Natur hat es ihr angetan. ZVG Milena Hengartner

Milena Hengartners erste Reise nach Costa Rica liegt bereits mehr als zehn Jahre zurück. Fasziniert von der gelassenen Lebensweise und der Spontaneität der Einheimischen pendelte sie in den Folgejahren immer wieder zwischen der Schweiz und Costa Rica hin und her.

Entschleunigung statt Beschleunigung

Nach und nach verlegte Milena Hengartner ihren Lebensmittelpunkt nach Costa Rica. «Ich gehöre hierher, der ständige Druck und der Fokus auf die Arbeit in der Schweiz tun mir nicht gut», sagt die 31-Jährige. Gemeinsam mit ihren beiden Kindern lebt die gebürtige Thurgauerin im kleinen Dorf Santa Cecilia im Norden Costa Ricas. Hier will sie mit ihrer Familie bleiben – auch wenn die Jugendliebe von damals nicht mehr aktuell ist.

Gespielte Musik

Moderation: Marietta Tomaschett, Redaktion: Chiara Stäheli