Tony Salzgeber und das Totenfest in Mexiko-Stadt

In der Schweizerschule von Mexiko-Stadt sind die Vorbereitungen für das Totenfest «Dia de los muertos« am 2. November schon fast abgeschlossen.

Vor diesem Feiertag dürfen sich die Schülerinnen und Schüler Luft verschaffen mit makabrem Spott über ihre Lehrer. Sie schildern deren Tod in Versen und veröffentlichen diese Sprüche in den Korridoren des Schulhauses.

Der Schweizer Mittelschullehrer Tony Salzgeber nimmt solche Sprüche gelassen. Er kennt die Bräuche rund um das Totenfest schon seit über dreissig Jahren.

Dabei ist im aufgefallen, dass die Menschen in Mexiko genauso Respekt vor dem Tod haben wie die Leute auf andern Kontinenten. Doch die Mexikanerinnen und Mexikaner überspielen ihre Angst eher mit Spott und Witzen.

Gespielte Musik

Redaktion: Anne-Käthi Zweidler