«Die grössten Schweizer Talente» startet am 20. Februar 2016

Staffel 4 (2016)

  • Samstag, 20. Februar 2016, 20:05 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 20. Februar 2016, 20:05 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 21. Februar 2016, 2:00 Uhr, SRF 1

Zum vierten Mal sucht das Schweizer Radio und Fernsehen das grösste Schweizer Talent. Wer überzeugt die Jury um Gilbert Gress, Bligg, Jonny Fischer und Susanne Kunz am meisten? Der Kampf geht mit den Liveshows in die letzte Runde. Es wird noch bunter, lustiger, spannender und unterhaltsamer. Die Zuschauer erwartet eine Show voller Überraschungen, Emotionen und Abwechslung!

Beiträge

  • David Ruosch & Elva Bai singen «Ewigi Liäbi» von Mash

    Elva Bai covert das Lied «Ewigi Liäbi» von Mash. Sie wird von David Ruosch, ihrem Klavierlehrer, begleitet. Die ganze Jury mit Jonny Fischer, Gilbert Gress, Susanne Kunz und Bligg ist berührt von ihrer emotionalen Interpretation des Mash-Hit.

  • Vincenzo Calabrese schwingt seine Nunchakus

    Vincenzo Calabrese überzeugt die Jury zwar nicht, trotzdem schwingt er mit viel Leidenschaft seine Nunchakus. Susanne Kunz findet es «ganz schlecht», aber auch Bligg, Jonny Fischer und Gilbert Gress sagen Nein.

  • «Focus» tanzen durch die 20er-Jahre

    Komm mit auf eine Reise in die 20er-Jahre: «Focus» stellen dir vor, wie «Die grössten Schweizer Talente» damals ausgesehen hätte. Auf wunderbare tänzerische Art. Bligg droht bei einem einzigen Nein seinen Jury-Job zu künden und bekommt von Jonny Fischer, Susanne Kunz und Gilbert Gress das gewünschte Ja. Obwohl Gilbert Gress die euphorischen Fans, seinen Ohren zuliebe, auf die hinteren Plätze verbannen möchte.

  • Inge Ginsberg rockt mit der Eigenkomposition «Trümmer»

    Die 94-jährige Inge Ginsberg ist eine richtige Rampensau und geniesst ihren Auftritt auf der DGST-Bühne sichtlich: Zusammen mit zwei Musikern performt sie die Heavy Metal-Eigenkomposition «Trümmer». Das Publikum, Jonny Fischer, Gilbert Gress, Susanne Kunz und Bligg schicken Inge mit einem lauten «Ja» in die nächste Runde.

  • Nina Stangier fährt Kunstfahrrad

    Bei Nina Stangier läufts rund: Mit ihrem Auftritt auf dem Kunstfahrrad überzeugt die 15-Jährige die Jury mit Jonny Fischer, Susanne Kunz, Gilbert Gress und Bligg voll und ganz.

  • Tom Thomsen & Michael Late zaubern ein 50er-Nötli weg

    Tom Thomsen und Michael Late zaubern ein 50er-Nötli weg. Tom Thomsen und Michael Late beschreiben sich selber als frech, fetzig und magisch. Die Jury mit Jonny Fischer, Gilbert Gress, Susanne Kunz und Bligg hingegen buzzert die zwei weg.

  • Gennaro Ausiello singt «Grande Amore» von Il Volo

    Gennaro Ausiello hat viel Liebe zu verschenken. Passend dazu auch sein Song: Mit «Grande Amore» von Il Volo berührt er die Jury mit Jonny Fischer, Gilbert Gress, Susanne Kunz und Bligg sowie das Publikum.

  • Karin Baumann tanzt mit ihren Hunden

    Karin Baumann und ihre Hunde zaubern mit ihrem Auftritt dem Publikum ein Lächeln ins Gesicht. Jonny Fischer und Gilbert Gress geben ein «Ja», aber durch das «Nein» von Susanne Kunz und Bligg reicht es nicht für eine weitere Runde.

  • Emmanuel Jeannine rappt mit viel Flow

    Bligg aufgepasst: Jetzt kommt Rap-Nachwuchs Emmanuel Jeannin! Mit seiner Eigenkomposition bläst er sowohl die restliche Jury mit Jonny Fischer, Gilbert Gress, Susanne Kunz als auch das Publikum weg. Emmanuel Jeannin baut zudem die Lyrics von Bliggs Hit «Volksmusigg» ein.

  • Christophe Ambre liest die Gedanken der Jury

    Abrakadabra! Wie macht er das nur? Christoph Ambre liest die Gedanken der Jury mit Jonny Fischer, Gilbert Gress, Susanne Kunz und bringt so alle zum Staunen (ausser Bligg, das «schlaue Kerlchen»).

  • Morgane Heiniger mit «Ex-Factor»

    Als Morgane Heiniger es mit «Ex Factor» von Lauryn Hill versucht, geht's schnell: Susanne Kunz, Bligg, Jonny Fischer und Gilbert Gress buzzern sie in Rekordzeit aus dem Spiel.

  • Nadia Maria Endrizzi mit «Skyfall»

    Gänsehaut-Alarm! Mit «Skyfall» von Adele begeistert Nadia Endrizzi Susanne Kunz, Gilbert Gress, Bligg und vor allem Juror Jonny Fischer. Für die 22-Jährige opfert er seinen einzigen Golden Buzzer und schickt sie damit direkt ins Halbfinale.