Die Schweiz bauen: Architekturschule Mendrisio (5)

  • Mittwoch, 24. September 2014, 11:20 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 24. September 2014, 11:20 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 27. September 2014, 10:45 Uhr, SRF 1
Video «Das flexible Rechteck» abspielen

Eine Umgebung, die zum Aus- und Weiterbilden anregt: Das ist das Thema der Architekturschule in Mendrisio. Um diesen Universitätsbau dreht sich die fünfte Folge der Fernsehserie «Die Schweiz bauen». Das Studium der Architektur bedingt Räume für konzentriertes Arbeiten und gegenseitigen Austausch.

Die durch Mario Botta begründete Architekturfakultät der Südschweiz in Mendrisio TI war seit 1996 in historischen Gebäuden untergebracht. Eine weitere Entfaltung bedingte mehr und neuen Raum. In kurzer Zeit wuchs die Zahl der Studierenden auf über 700.

Im Jahr 1997 über einen Architekturwettbewerb gefundenen Neubauprojekt der jungen Architekten Soliman und Zurkirchen steht der Innenhof als Kernidee. Die darin eingebaute Halle mit lichtem Glasdach ist zentraler, multifunktioneller Raum der Schule für Versammlungen, Ausstellungen, Gruppenarbeiten und vieles mehr. Um diese Halle angeordnet sind auf vier Geschossen die Unterrichts- und Arbeitsräume. Durchblicke ergeben einen optischen Dialog der Räume untereinander und zur Umgebung. Die Architekten haben ein zeitlos wirkendes Werk geschaffen, das für künftige Veränderungen auf flexible Weise offen bleibt.