Daniel Rohr als Hans Waldmann

Hans Waldmann, einst Feldherr, Staatsmann und Bürgermeister von Zürich, der schliesslich mit dem Schwert gerichtet wird, wird gespielt von Schauspieler Daniel Rohr.

Daniel Rohr als Hans Waldmann Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Daniel Rohr als Hans Waldmann SRF/Daniel Ammann

Daniel Rohr wurde 1962 in Zürich geboren. Er studierte am Salzburger Mozarteum und hatte diverse Engagements am Schauspiel Bonn, am Schauspielhaus Zürich, am Theater an der Ruhr, am Deutschen Theater in Göttingen und am Theater am Neumarkt in Zürich. Er spielte in zahlreichen Schweizer Film- und TV-Produktionen Haupt- und wichtige Nebenrollen, darunter «Grounding» (2004/Regie: Michael Steiner), «Vitus» (2005/Regie: Fredi Murer), «Das Geheimnis von Murk» (2007/Regie: Sabine Boss), «Sennentuntschi» (2008/Regie: Michal Steiner) und «Giulias Verschwinden» (2009/Regie: Christoph Schaub). Zuletzt stand er für den Schweizer Tatort «Skalpell» (2011/Regie: Tobias Ineichen) und den Kinofilm «Tutti Giù» (2011/Regie: Niccolò Castelli) vor der Kamera.

Daniel Rohr tritt auch als Sänger und Musiker auf; unter anderem mit dem Soloabend «Zappa! - Alles über Frank», «The lamb lies down on Broadway», Goethes «Faust» als Erzählung in Rocksongs, «To the Dark Side of the Moon», die Verknüpfung von Ray Bradburys Erzählung «Kaleidoskop» mit dem legendären Album «Dark Side of the Moon» von Pink Floyd und «Miles oder die Pendeluhr aus Montreux», ein Monolog für einen Schauspieler und eine Jazzband von Henning Mankell.

Seit 2004 leitet Daniel Rohr das Theater Rigiblick in Zürich. Ebenfalls unter seiner Leitung ist das, von ihm 1997 gegründete, renommierte Göttinger Innenhof-Theater-Festival. In «Haudegen und Heiliger – Hans Waldmann und Niklaus von Flüe» spielt Daniel Rohr den einstigen Bürgermeister Zürichs, Hans Waldmann.