Folge 28

Staffel 3, Folge 28

Video «Folge 28» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der König hat seine Braut so gut wie aufgegeben. Brandon und Seymour arbeiten an der Abschiebung von Anna von Kleve und führen dem König eine mögliche Nachfolgerin vor. In Mary Tudor keimt Hoffnung auf, einen stattlichen Bräutigam zu finden, doch lässt die nächste Enttäuschung nicht auf sich warten.

Anna von Kleve versucht ihr Möglichstes, Heinrich gefällig zu sein und sich an seinem Hof einzuleben. Die Braut des Königs schenkt Mary Tudor neue Hoffnung auf eine standesgemässe Vermählung, als sie ihr vom Interesse von Herzog Philip von Bayern berichtet. Der adrette junge Mann lässt es sich nehmen, persönlich vorstellig zu werden. Anfänglich mag Mary sich abweisend zeigen, die schmeichelnden Worte des Bayern lassen ihr Herz indes bald entbrennen. Marys Freude währt jedoch nur kurze Dauer.

Einen Monat nach der Vermählung ist die Ehe noch immer nicht vollzogen. Heinrich sieht sich gezwungen, für Gottes Willen zu halten, weshalb er sich nicht für Anna von Kleve begeistern kann. Edward Seymour und Charles Brandon fädeln im Hintergrund bereits Annas Auswechslung ein. Sie führen dem König die junge, laszive Katherine Howard vor, die ihre Wirkung auf den ungewohnt lendenlahmen Monarchen nicht verfehlt.

Thomas Cromwell beobachtet die Vorgänge um Anna von Kleve mit Sorge. Dennoch ereilt ihn sein Schicksal unverhofft. Bei einer Sitzung lassen ihn seine zahlreichen Feinde von Wächtern wegen Hochverrat festnehmen und in den Tower werfen. Cromwells Gegenspieler lassen es nicht mit einer Hinrichtung bewenden - der vor Kurzem noch geradezu allmächtige Reformator soll noch in seinen letzten Minuten gedemütigt und gequält werden.