Das Wetter in der Zentralschweiz

Das Wetter in der Zentralschweiz hat vier dominierende Elemente. Stauniederschlag, Föhn, Gewitter und Nebel.

In der vergangenen Woche führte die Wanderung Querfeld 1 durch die Zentralschweiz. Dabei machte die Wandergruppe am Montag mit dem Stauniederschlag Erfahrung. Je näher, dass man bei solchen Lagen zu den Alpen kommt, desto anhaltender und intensiver wird der Regen. Dieser Effekt kann durch den Föhn nicht kompensiert werden. Im Sommer besteht überdies die Gefahr von Gewittern und im Herbst halten sich vor allem an den Seen Nebelfelder relativ zäh. Bei kräftiger Bise bleiben sie besonders im Kanton Obwalden hartnäckig hängen.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: SRF METEO