Erste Hälfte des Sommers war warm, aber selten heiss

Am Wochenende ist schon die Hälfte des Sommers vorbei. Bis jetzt war es einer der wärmsten Sommer, aber es war nur selten heiss.

Bis jetzt war der Sommer mehr als 3 Grad wärmer als die klimatologisch relevante Norm der Jahre 1961 - 90. Obwohl es sehr warm war, gab es nur selten eigentliche Hitze. Auf der Messstation auf dem Zürichberg wurde in diesem Jahr die 30 Gradmarke noch nicht erreicht. Auch sonst liegen die Hitzetage weit unter der Norm, nur im Wallis war die Hitze schon Stammgast. Ganz anders bei den Sommertagen, also Tagen mit Höchsttemperaturen von mehr als 30 Grad. Dort gab es fast schweizweit überdurchschnittlich viele Sommertage. Ursache für die fehlende Hitze ist die langanhaltende Bise. 

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Regi Sager, Redaktion: SRF METEO