Föhnsturm über den Alpen

Am Donnerstag und Freitag sorgte ein Föhnsturm für Schlagzeilen. 200 Personen mussten die Nacht auf Freitag auf der Kleinen Scheidegg verbringen. Der Föhn erreichte offiziell Spitzen bis 162 Kilometer pro Stunde.

Der Föhn am Donnerstag und Freitag war speziell. Er kam aus Südosten und sorgte im Jungfraugebiet für Guggiföhnbedingungen. Dieser Föhn ist dort besonders kräftig, da er eine Kombination aus Fallwind und Düseneffekt ist. Auch im Glarner Sernftal war der Föhn extrem. Mit 121 Kilometern pro Stunde in Elm erreichte er dort den siebthöchsten Wert, der auf der Station je gemessen wurde.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Christina Lang, Redaktion: SRF METEO