Hitzewelle

In der zu Ende gehenden Woche hatte uns eine Hitzewelle fest im Griff. Vor allem in der Höhe gab es Rekorde ohne Ende, während im Flachland die Temperaturen zwar deutlich über 30 Grad anstiegen, aber ausser in Koppigen keine Rekorde erreichten.

Speziell war an der Hitze der zu Ende gehenden Woche, dass sie so früh im Jahr auftrat, und dass sie vor allem Hochlagen betraf und am Donnerstag und Freitag auch die Alpensüdseite. Vor allem im östlichen Mittelland war man von Rekordwerten relativ weit entfernt, und auch die absoluten Rekorde, 39,7 Grad im Norden und gemessene 41,5 Grad auf der Alpensüdseite, blieben unangetastet.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Elena Bernasconi, Redaktion: SRF METEO