Schneeheilige statt Eisheilige!

In dieser Woche sprachen alle von den Eisheiligen. Richtig frostig war es aber nicht, dafür gab es Schnee bis auf 900 Meter herunter.

Pünktlich zu den Eisheiligen sorgte ein Kaltlufteinbruch für eine markante Abkühlung. Am Donnerstag in der Früh gab es im Kanton Schwyz zum Teil Schnee bis auf 900 Meter herunter. Trotz tiefer Temperaturen gab es aber nur vereinzelt Bodenfrost. Immerhin war es während der Eisheiligen wieder einmal kühl. In den vergangenen Jahren herrschte häufig T-Shirt-Wetter.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Mike La Marr, Redaktion: SRF METEO