Spezieller Winter

Der Winter 2018/2019 war zwar rund 2 Grad zu warm, allerdings brachte er weiten Teilen der Alpen über lange Zeit auch überdurchschnittliche Schneemengen.

Der Winter 2018/2019 war im Durchschnitt rund 2 Grad wärmer als die Referenz der Jahre 1961 bis 1990. Trotzdem gab es viel Schnee, vor allem im Osten. In Davos und Schuls lag Mitte januar soviel Schnee wie noch nie zu jener Jahreszeit. Der vergangene Winter zeigte einmal mehr, dass ein schneereicher Winter nicht nur von der Temperatur sondern auch vom Niederschlag abhängt. Bei anhaltender Nordwest- oder sogar Nordströmung wird es in der Regel zwar nur kühl statt kalt, nördlich der Alpen gibt es aber viel Schnee, zumindest oberhalb von 700 bis 1000 Metern.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Regi Sager, Redaktion: SRF METEO