Sturm ohne Ende

Die Woche war geprägt von zwei extremen Föhnphasen. Vor allem die zweite hatte es in sich mit einem Spitzenwert von 198 Kilometern pro Stunde auf dem Gütsch.

In dieser Woche lagen immer wieder Sturmtiefs in der Nähe der Britischen Inseln. Diese führten bei uns zu heftigem Föhn. Am Freitag betrug die Druckdifferenz zwischen Lugano und Zürich mehr als 15 Hektopascal. Solche Druckdifferenzen sorgen in der Regel sogar für Orkanböen. So erstaunt es nicht, dass auf dem Gütsch, ob Andermatt, ein Wert von 192 Kilometern pro Stunde gemessen wurde. Im Flachland erreichte die stärkste Böe einen Wert von 127 Kilometer pro Stunde in Gersau.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Regi Sager, Redaktion: SRF METEO