Warmer Januar

Es ist kaum zu fassen: Auch der Januar 2015 war wieder deutlich zu warm! Im Norden betrug der Temperaturüberschuss rund 2,3 Grad, im Süden etwa 2,7 Grad. Am 10. Januar wurde im Tessin ein Rekordwert von 22,7 Grad gemessen, dazwischen gab es aber auch kalte Phasen.

Im Januar 2015 betrug die Differenz zwischen absolut höchster und absolut tiefster Temperatur in der Schweiz rund 47 Grad. Diese grossen Temperaturunterschiede konnten nur durch starke Windströmungen ausgeglichen werden. So gab es auf dem Säntis insgesamt 9 Tage mit Orkanböen. Aber auch sonst war es in der Schweiz windig.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Joëlle Beeler, Redaktion: SRF METEO