Was unterscheidet die Quellwolke von der normalen Wolke?

Im Frühling und im Sommer ist wieder häufig von Quellwolken die Rede, statt nur von Wolken. Grund sind die häufig zu dieser Jahreszeit in der Atmosphäre auftretenden vertikalen Luftbewegungen, die Quellwolken verursachen.

In den vergangenen Tagen war in den Wetterberichten wieder häufig von Quellwolken die Rede. Kalte oder zumindest kühle Luft in der mittleren Atmosphäre führte zu einem starken vertikalen Austausch innerhalb der Atmosphäre. Kalte Luft aus der mittleren Atmosphäre sank auf den Boden ab, und gleichzeitig stieg warme Luft vom Boden auf. Dabei entwickelten sich durch Kondensation Quellwolken, aus denen es immer wieder auch den einen oder anderen Schauer gab.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: SRF METEO