Folge 6

Video «Folge 6» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der Kampf zwischen Signe und ihren Geschwistern wird immer erbitterter. Signes Anwältin bereitet sich vor zu beweisen, dass Signe keinerlei Ansprüche auf das Anwesen erhob, bevor sie das Testament in Händen hielt. Frederik wählt derweil einen perfiden Weg und schaltet die Presse ein.

Signe nimmt sich eine Anwältin, nachdem sie Frederiks Vergleich abgelehnt hat. Diese gibt ihr zu verstehen, dass sie ohne den Überschreibungsvertrag an die Stiftung keine Chance haben wird vor Gericht. Nur damit kann Signe bezeugen, dass sie nicht bereits vor Veronikas Tod an deren Anwesen interessiert war. Frederik wählt derweil den Weg über die Presse.

Solveig leidet derweil wegen ihres Fehltritts mit Emil. Und auch Lise leidet, denn Signes Anwältin will, dass ihre Eltern im Prozess aussagen. So muss sich Lise die Geschichte von Signes Kindheit, die sie verdrängt hat, erneut anhören.