Antonio Vivaldi / Johann Sebastian Bach: Orgelkonzert

Antonio Vivaldi war mit seinen Kompositionen wegweisend für die Entwicklung des Instrumentalkonzerts. In seiner Sammlung L'Estro Armonico, die 1711 in Amsterdam im Druck erschienen, finden sich 12 Konzerte für eine, zwei oder vier Violinen, u.a. sein Konzert a-Moll, RV 522.

Wegweisende Kompositionen: Antonio Vivaldi (1678-1741).
Bildlegende: Wegweisende Kompositionen: Antonio Vivaldi (1678-1741). Imago/Leemage

Die Konzerte waren so erfolgreich, dass sie bald auch in Paris und in London im Druck erschienen. Auch J.S. Bach hat den Estro Armonico kennengelernt, wahrscheinlich durch seinen Schüler, den Weimarer Prinzen Johann Ernst. Bach war fasziniert von der Kompositionskunst seines italienischen Kollegen und hat gleich einige der Konzerte für Orgel umgeschrieben, u.a. auch das a-Moll-Konzert.

In der Diskothek stehen sich nun vier Aufnahmen von Vivaldis Original und vier Interpretationen von Bachs Orgelkonzert gegenüber. Gäste von Eva Oertle sind der Organist Tobias Willi und der Cembalist und Organist Jörg-Andreas Bötticher.

Erstausstrahlung: 22.12.14

Redaktion: Eva Oertle