Giovanni Pergolesi: Salve Regina

Am 4. Januar 1710 hat Giovanni Pergolesi das Licht der Welt erblickt. Ein kurzes, aber intensives Leben war ihm beschieden. Es dauerte nur gerade 26 Jahre, aber es brachte ihm Verehrung und Bewunderung von vielen ein: «Angelico maestro» wurde er z.B. von Vincenzo Bellini genannt.

Heute verbinden wir den Namen Pergolesi vor allem mit zwei Werken: seiner komischen Oper «La Serva Padrona» und dem berühmten «Stabat Mater». Pergolesi hat aber in seinem kurzen Leben noch andere geistliche Werke komponiert, z.B. sollen vier Salve Reginae aus seiner Feder stammen.

Eines davon, das Salve Regina in c-moll (das übrigens auch eine grosse Nähe zum Stabat Mater aufweist) steht in unterschiedlichen Aufnahmen zur Diskussion.

Gäste sind die Sängerin Sylvia Nopper und die Geigerin Monika Baer.

Moderation: Eva Oertle, Redaktion: Eva Oertle