Gustav Mahler: Lieder eines fahrenden Gesellen

Eigentlich hat der junge und sehr verliebte Gustav Mahler an eine Frau gedacht, als er die Lieder eines fahrenden Gesellen textete und komponierte. Aus der Liebe wurde nichts, und die Baritone trugen den Sieg davon. Noch heute haben es Frauenstimmen schwer, in der Tippel-Thematik Fuss zu fassen. 

Die beiden Dirigentinnen Olga Machonova Pavlu und Graziella Contratto sind zu Gast bei Gabriela Kaegi.

Autor/in: Gabriela Kaegi