Henry Purcell «Fantazias»

Was tat der Komponist Henry Purcell in den Sommertagen des 10., 11. und 14. Juni 1680, oder auch am 19., 22., 23. und 30. Juni des gleichen Jahres? Während sonst ganze Jahre im Dunkeln liegen, sind wir über diese Tage sehr präzis informiert.

Purcell schrieb an diesen Tagen je eine seiner Gamben-Fantasien, mit denen er sich - 20 Jahre jung - als Meister einer kontrapunktischen Musik profilierte.

Diese «privaten» Werke waren Purcell so wichtig, dass er jedes von ihnen genau datierte. Auch den Gambenensembles von heute sind sie so wichtig, dass keines auf eine Aufnahme verzichten mag. Über sie diskutieren Martina Wohlthat, Martin Zeller und Roland Wächter.