J.S. Bachs 2. Brandenburgisches Konzert

Die sechs Brandenburgischen Konzerte zählen zu den Höhepunkten aus Bachs Köthener Zeit (1717 - 1723), und sie markieren einen wichtigen Punkt in der Geschichte des Instrumentalkonzerts. Das Konzert Nr.2 F-Dur BWV 1047 ist ein Gruppenkonzert und von der Instrumentierung her besonders interessant.

Bach stellt dem Streichertutti eine sehr heterogene Sologruppe gegenüber: Trompete, Blockflöte, Oboe und Violine. Die vier Soloinstrumente haben trotz ihrer Gegensätzlichkeit die gleiche Thematik zu spielen - eine Herausforderung für Gestaltung und Klangbalance.

Wie dies umgesetzt wird, zeigen in der Diskothek im Zwei sechs unterschiedliche Aufnahmen dieses Konzerts.

Gäste sind die Blockflötistin Martina Joos und der Musikredaktor Roland Fleig, Gastgeberin ist Eva Oertle.

(Erstausstrahlung am 7. Dezember 2009)

Autor/in: Eva Oertle