Auf den Spuren der ersten Siedler – Entlang d. grossen Seen

DOK Sonntag

Video «Auf den Spuren der ersten Siedler (2/3) - Entlang der grossen Seen» abspielen
Video noch 1 Tag verfügbar Video noch 26 Tage verfügbar Video noch 1 Stunde verfügbar Video noch 637 Stunden verfügbar Video nicht mehr verfügbar

Die grossen Seen gehören zu den mythischen Landschaften Nordamerikas mit endlosen Wasserflächen und fast unendlichen Wäldern. Viele Indianerstämme lebten hier; den weissen Jägern und Fallenstellern folgten später die Siedler aus vielen Ländern Europas.

Die Route beginnt am Lake Huron mit der Überfahrt nach Manitoulin Island. Beide Namen sind indianischen Ursprungs. Die «Insel des Grossen Geistes» ist immer die Heimat mehrerer Stämme gewesen. Dort trifft das Filmteam Grant und Neil, die beide erfolgreich ein modernes Leben mit der Tradition ihrer Vorfahren verbinden.

Auf dem Weg zu der Stelle, wo sich der Lake Huron und der Lake Superior treffen und Kanada und die USA aufeinanderstossen, wird das Land immer weiter, Felder und Wälder wechseln sich ab zu beiden Seiten des Highways. Die Stadt Sault Ste. Marie in der Nähe von Ontario und die Schleusen sind der Kreuzungspunkt der Seen und der Länder. Weiter geht es am Ufer des Lake Michigan entlang. Nach der Passage über die gewaltige Mackinac Bridge, die die Querung des Lake Huron und Lake Michigan überspannt, führt die Tour nun immer weiter nach Süden. Es ist eine Urlaubsgegend, es mutet landschaftlich an wie in Skandinavien, die Farben Blau und Grün dominieren.