Aufzucht in der Wildnis (2/7)

DOK Sonntag

Aufzucht in der Wildnis (2/7)

Im Zentrum dieser Serie stehen Menschen, die ihr Leben verwaisten Tierbabys in Afrika widmen. Sie sind wahre Spezialisten im Umgang mit ihren adoptierten Sorgenkindern und helfen so, deren Art zu schützen. Sie werden artgerecht aufgezogen, bis sie stark genug in die Wildnis zurückkehren können.

Das Nashorn ist vom Aussterben bedroht und wird trotzdem immer noch von Wilderern gejagt. Sein Horn ist auf dem Schwarzmarkt mehr wert als Gold. Deshalb gehört die Überwachung der Nashörner im Somkhanda Game Reserve zur täglichen Arbeit. «DOK» begleitet die Wildhüter, als sie in der weiten, dicht bewachsenen Wildnis eine Nashornmutter mit ihrem Kalb aufzuspüren versuchen. Die Männer sind exzellente Fährtenleser und setzen beim Tracking Telemetrie ein. Dennoch ist es nicht sicher, ob sie die Nashornmutter finden werden.

Im Daktari Wildlife Orphanage werden vier Schliefer-Waisenbabys mit der Flasche grossgezogen. Da es nur eine Flasche gibt, bricht jedes Mal ein harter Wettkampf unter den Geschwistern aus. Ihr Pfleger hängt sehr an seinen Schützlingen, weshalb er sie nach ihrer Freilassung regelmässig in der Wildnis besucht.