Stille Wasser sind tief – Der Grosse Salzsee

DOK Sonntag

Video «Stille Wasser sind tief - Der Grosse Salzsee vom 22.07.2018» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Beim Begriff «See» denkt man in der Regel an blau schimmernde Süsswasserflächen, die in Meere oder Flüsse münden. Der im Norden Utahs liegende «Grosse Salzsee» ist anders. Er erstreckt sich zwischen Bergen und Wüste über eine Länge von 120 km und einer Breite von 40 km und ist hochgradig salzhaltig.

Mehr als zwei Millionen Menschen leben im Ballungsgebiet von Salt Lake City, der grössten Stadt am See. Das Farbenspiel des Wassers ist beeindruckend. Es schimmert einmal rosa, dann wieder türkisfarben. Man nennt den «Grossen Salzsee» auch das Tote Meer Nordamerikas.

Jedes Jahr machen mehrere Millionen Zugvögel auf ihrer Reise dort Station oder paaren sich. Kein einziger Fisch schwimmt in seinem Wasser, das viermal salziger ist als die Ozeane, doch er beherbergt erstaunliche, winzige Lebewesen. Das Wasser des Grossen Salzsees versiegt zusehends. Da es für den Menschen nicht nutzbar ist, wird der See vernachlässigt. Doch der kaum erforschte Lebensraum des Grossen Salzsees verdient es, entdeckt zu werden, denn sein komplexes Ökosystem birgt ungeahnte Schätze.

Erstausstrahlung: Sonntag, 15. Januar 2017