Geschichten aus dem Transplantationszentrum Genf – Folge 1

  • Freitag, 20. Mai 2016, 21:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 20. Mai 2016, 21:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 21. Mai 2016, 5:45 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 22. Mai 2016, 14:10 Uhr, SRF 1
Video «Geschichten aus dem Transplantationszentrum Genf – Folge 1» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

In der Schweiz stehen mehr als 1000 Menschen auf der Warteliste für ein Spenderorgan. Doch nur für weniger als die Hälfte von ihnen stehen Spenderorgane zu Verfügung. Die zweiteilige «DOK-Serie» erzählt die Geschichte zweier Patienten und ihres Kampfes um ein neues Leben.

Ein Film von Christophe Chiesa

Mike Grimm wird mit dem Helikopter für eine Organtransplantation nach Genf geflogen. Nach einer schweren Vergiftung kann er seit zwei Jahren nur noch intravenös ernährt werden. Doch nun hat er Glück: Für ihn wurden Spenderorgane gefunden. Eine vierfache Organtransplantation soll seinen langen Leidensweg beenden und ihm das Leben retten. Doch nach der Operation treten Komplikationen auf. Mike klagt auch Wochen nach der Transplantation über starke Schmerzen. Die Ärzte stehen vor einem Rätsel.

Michel Jaeggi bleiben aufgrund eines schweren Leberschadens nur noch wenige Wochen zum Leben. Seine einzige Hoffnung ist eine Lebertransplantation. Doch die Ärzte tun sich schwer mit der Entscheidung, ihn auf die Liste der Organempfänger zu setzen, da es ihm körperlich noch zu gut geht. Während die Mediziner diskutieren, verschlechtert sich sein Zustand jedoch zusehends. Als die Ärzte sich zu einem positiven Entscheid durchringen, beginnt für Michel Jaeggi ein Wettlauf gegen die Zeit. Wird für ihn noch rechtzeitig das lebensrettende Organ gefunden?

In der Serie «Chance auf ein zweites Leben – Geschichten aus dem Transplantationszentrum Genf» hat ein Team von RTS Mike Grimm und Michel Jaeggi sowie das Ärzteteam während mehrerer Monate begleitet. Die Geschichten zeigen auf, wie nahe Freude und Verzweiflung, Leben und Tod bei der Organtransplantation zusammenliegen. Die Serie basiert auf einem 90-minütigen Kinodokumentarfilm, den RTS produziert hat. Für die deutsche Bearbeitung ist Mitja Rietbrock verantwortlich.

«Geschichten aus dem Transplantationszentrum Genf» Folge 2

Artikel zum Thema