Geschichten aus dem Transplantationszentrum Genf – Folge 2

  • Freitag, 27. Mai 2016, 21:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 27. Mai 2016, 21:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 28. Mai 2016, 5:45 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 29. Mai 2016, 14:10 Uhr, SRF 1
Video «Geschichten aus dem Transplantationszentrum Genf – Folge 2» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

In der Schweiz stehen mehr als 1000 Menschen auf der Warteliste für ein Spenderorgan. Doch nur für weniger als die Hälfte von ihnen stehen Spenderorgane zu Verfügung. Die zweiteilige «DOK»-Serie erzählt die Geschichte zweier Patienten und ihres Kampfes um ein neues Leben.

Ein Film von Christophe Chiesa

Mike Grimm hat sich einer vierfachen Organtransplantation unterzogen. Sie sollte seinen langen Leidensweg beenden. Doch nach der Operation häufen sich die Komplikationen. Auch mehrere Wochen nach dem Eingriff hat er andauernde, starke Schmerzen, die ihn aggressiv machen. Mike muss sich weiteren schmerzhaften Untersuchungen unterziehen. Nach zwei Monaten wird er schliesslich entlassen. Nun wird sich zeigen, ob sein Körper mit den neuen Organen den Weg in die Normalität findet.

Michel Jaeggi schwebt mehrere Monate lang zwischen Leben und Tod. Zwar hat er es auf die Liste für eine Spenderleber geschafft, doch wusste niemand, ob rechtzeitig ein Organ für ihn gefunden wird. Am Ende gibt es für ihn die gute Nachricht: Das rettende Organ steht zu Verfügung. Nach der Operation beginnt für Michel Jaeggi der lange Weg zurück ins Leben. Die Ärzte befürchten, dass seine langjährige Krankheit Schäden am Gehirn hinterlassen hat. Doch nach mehreren Wochen im Spital hat auch Michel Jaeggi es geschafft – er wird entlassen mit der Chance auf ein zweites Leben.

In der Serie «Chance auf ein zweites Leben – Geschichten aus dem Transplantationszentrum Genf» hat ein Team von RTS Mike Grimm und Michel Jaeggi sowie das Ärzteteam während mehrerer Monate begleitet. Die Geschichten zeigen auf, wie nahe Freude und Verzweiflung, Leben und Tod bei der Organtransplantation zusammenliegen. Die Serie basiert auf einem 90-minütigen Kinodokumentarfilm, den RTS produziert hat. Für die deutsche Bearbeitung ist Mitja Rietbrock verantwortlich.

Geschichten aus dem Transplantationszentrum Genf Folge 1

Artikel zum Thema